Shiatsu

Shiatsu ist eine japanische Form ganzheitlicher Körperarbeit und ist in der fernöstlichen Philosophie, Heil- und Lebenskunde verwurzelt.

In der fernöstlichen Philosophie wird der Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist betrachtet. Gesundheit ist ein dynamisches Gleichgewicht und dann gegeben, wenn der Mensch mit sich und der Umwelt im Einklang ist und seine Lebensenergie (Ki) ungehindert fliessen kann. Die Lebensenergie Ki ist der Motor des Lebens.

Die besonderer Kunst des Shiatsu beruht darin, die Berührung individuell auf den Menschen mit seinen augenblicklichen Bedürfnisse einzustellen. Durch die Anregung und Harmonisierung des Energieflusses können sich Blockaden auflösen, die sich z. B. als Verspannungen und schmerzende Bereiche im Körper zeigen oder als emotionale Verstimmung die Psyche beeinflussen.

Auch kann Shiatsu als Ergänzung zur Psychotherapie sehr wirkungsvoll sein. Es hilft den Patienten sich wieder besser wahrzunehmen, ihre Grenzen zu erkennen und das besprochene in den Psychotherapien auch auf der Körperebene zu integrieren. Dadurch habe ich festgestellt, wird das Wohlbefinden der Patienten auch nachhaltig unterstützt.
Shiatsu ist eine ganzheitliche Körpertherapie und unterstützt weitgehend das vegetative Nervensystem, in dem eine grosse Entspannung erzielt werden kann.

Shiatsu hilft jedoch auch bei verschiedensten akuten und chronischen Symptomen wie

Shiatsu_pic

In der Behandlung wird mit Daumen, Händen, Ellenbogen  oder Knie in fliessenden Bewegungen angemessener Druck auf die Energiebahnen ausgeübt.